Implantatprophylaxe

Implantat-Prophylaxe sichert den Behandlungserfolg

Mit festem Zahnersatz beginnt für viele Patienten ein ganz neuer Lebensabschnitt. Endlich können sie sich bei der Auswahl der Speisen einzig und allein von ihrem Geschmack leiten lassen. Vor allem aber können sie ihrem Spiegelbild schließlich das schenken, was es verdient: ein zufriedenes Lächeln.

Umso wichtiger ist die langfristige Sicherung des Behandlungsergebnisses durch eine  gewissenhafte Implantat-Prophylaxe. Aus diesem Grund erarbeiten wir für jeden Patienten einen individuellen Zahnpflegeplan, der sein individuelles Risikoverhalten wie z.B. Rauchen, Medikamente oder die Ernährung berücksichtigt. Das Einhalten von zahnärztlichen Kontrollterminen und das Befolgen von Empfehlungen zur häuslichen Mundpflege haben hierbei die oberste Priorität.

Saubere Sache ‒ Mit Implantat-Prophylaxe haben Bakterien keine Chance

Nicht nur natürlichen Zähnen drohen bakteriell bedingte Entzündungen wie Parodontitis (auch Parodontose genannt), auch Zahnersatz kann den sich rasch ausbreitenden Keimen zum Opfer fallen. Eine nachlässige Mundhygiene (Prophylaxe) führt häufig zu einer Entzündung des Implantat-Bettes und damit zum Knochenrückgang rund um das Implantat. Die Folge: Das Implantat findet keinen sicheren Halt mehr und löst sich.

Durch eine sorgfältige Untersuchung, Beurteilung der aktuellen Zahn- und Zahnfleischsituation sowie eine professionelle Entfernung der bakteriellen Beläge lässt sich das oben beschriebene Schreckensszenario leicht verhindern. Hält sich der Patient zudem an die Mundhygiene-Tipps unserer Prophylaxe-Spezialisten in Karlstadt, steht einem dauerhaft strahlenden Lächeln nichts mehr im Wege.

schlitten

Frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr wünscht Ihnen von ganzem Herzen das Team der Zahnarztpraxis Dr. Scherg.